Ethik im Labor

Ethik im Labor

Aspekte einer professionellen Ethik in den Lebenswissenschaften
Ethische Fragen im Umfeld der Naturwissenschaften haben in den vergangenen Jahren immer wieder zu intensiven gesellschaftlichen Debatten geführt. Insbesondere hinsichtlich der Forschung am Menschen sind ethische Abwägungen unabdingbar. Anders als in der Medizin gibt es in den Lebenswissenschaften jedoch keine professionell verankerte Kompetenz ethischer Reflexion. Das Projekt untersucht, wie die Gelegenheit zu ethischer Reflexion und die Entwicklung entsprechender Kompetenzen in der Ausbildung und im professionellen Alltag von Lebenswissenschaftlern/-innen implementiert werden könnte.

Fragestellungen 

  • An welchen Orten haben LebenswissenschaftlerInnen Berührung mit ethischen Fragestellungen?
  • Mit welchen gesellschaftlichen Erwartungen hinsichtlich ethischer Reflexion sehen sich LebenswissenschaftlerInnen konfrontiert?
  • Welche ethischen Kompetenzen brauchen LebenswissenschafterInnen?
  • Welche Chancen und Grenzen hat eine Professionsethik in den Lebenswissenschaften?
  • Wie sollten konkrete Ausbildungsmodule bzw. Programmbausteine eines „Ethik im Labor“-Programms gestaltet sein?
  • Welche Beziehungen bestehen zwischen Ethik und Religion hinsichtlich einer möglichen Professionsethik der Lebenswissenschaften?


Ziel

Grundlagenforschung sowie Entwicklung von Ausbildungsmodulen.


Verantwortlich

  • Dr. Thorsten Moos


Arbeitsformen

  •  Ethikveranstaltungen in Ausbildungsgängen
  •  Fachgespräche zum Thema
  •  Einzelforschung
  •  Exemplarische Umsetzung der ausgearbeiteten Module


Publikationen

In Planung


Berichte
Moos, Thorsten (2014): „Ethik im Labor“, in: FEST-Jahresbericht 2013, 12.