FNE-Religion und Konflikt

Religion und Konflikt

Forschungsverbund „Religion und Konflikt“

Der Forschungsverbund „Religion und Konflikt“ wurde 2006 von der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft e.V. (FEST) in Heidelberg in Kooperation mit den Evangelischen Akademien in Deutschland und mit Unterstützung der Deutschen Stiftung Friedensforschung (DSF) ins Leben gerufen. Ziel ist es, Forscher verschiedenster Disziplinen zum Themenbereich Religion, Konflikt und Frieden zu vernetzen, den Austausch untereinander zu fördern und die Initiierung von Projekten zur Rolle von Religion in Konflikten zu unterstützen. So fokussiert sich der Forschungsverbund „Religion und Konflikt“ in seiner Arbeit auf drei konkrete Bereiche: 1. auf die Erfassung und Vernetzung von Forschungsprojekten zu Religion und Konflikt, 2. auf die Durchführung von Workshops, Tagungen und Konferenzen sowie 3. auf die Unterstützung bei der Initiierung von Projekten.

Aktuelles:

Anfang 2016 erschienen ist der erste Sonderband der Zeitschrift Friedens- und Konfliktforschung, der auf einen von der DSF geförderten Workshop zum Religionsbegriff in der Friedens- und Konfliktforschung und dessen Operationalisierung zurückgeht.

 

 

Werkner, Ines-Jacqueline (Hg.) (2016): Religion in der Friedens- und Konfliktforschung. Interdisziplinäre Zugänge zu einem multidimensionalen Begriff. Sonderband 1 der Zeitschrift für Friedens- und Konfliktforschung. Baden-Baden: Nomos.

 

Im November 2014 fand in Kooperation mit dem DVPW-Arbeitskreis „Politik und Religion“ eine Tagung zum Thema „Religiöse Identitäten in politischen Konflikten“ statt. Der Tagungsband ist Anfang Januar 2016 erschienen.

 

Religiose I.jpg - 6.22 KB Werkner, Ines-Jacqueline/ Hidalgo, Oliver (Hg.) (2016): Religiöse Identitäten in politischen Konflikten. Wiesbaden: Springer VS.

 

Homepage des Forschungsverbundes: www.religion-und-konflikt.de