Priv.-Doz. Dr. phil. Magnus Schlette

 

schlette   

Leiter des Arbeitsbereichs "Theologie und Naturwissenschaft"

Schmeilweg 5, D-69118 Heidelberg
Telefon: 06221/9122-0; Durchwahl: -37
Fax: 06221/167257
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fachrichtung

Philosophie

Arbeitsschwerpunkte

  • Kulturphilosophie
  • Philosophische Hermeneutik
  • Interdisziplinäre Anthropologie
  • Existenzphilosophie
  • Religionsphilosophie und -soziologie
  • Ideen- und Mentalitätsgeschichte der Moderne

 

Aktuelle Forschunsprojekte

  • FEST Arbeitsgruppe "Anthropologie der Wahrnehmung"
  • DFG-Nachwuschswissenschaftler-Netzwerk "Altern als Selbstverwirklichung. Individualitätskonzepte im Schnittfeld von Neurowissenschaften, Vorsorge-, Bildungs- und Altersdiskurs"

Beruflicher Werdegang

seit 2011: Leiter des Arbeitsbereichs "Theologie und Naturwissenschaft", FEST, Heidelberg 

2014-2015: Fellowship des Marsilius-Kollegs der Universität Heidelberg

seit 2013:  Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift "Interdisziplinäre Anthropologie"

2013-2014: Visiting Research Fellow, Käte Hamburger Kolleg "Dynamics in the History of Religions between Asia and Europe", Ruhr-Universität Bochum

2012-2013: Vertretung der W3-Professur für Philosophische Anthropologie an der Humboldt-Universität zu Berlin

2008-2011: Wissenschaflticher Mitarbeiter in der Kolleg-Forschergruppe "Religiöse Individualisierung in historischer Perspektive" am Max-Weber-Kolleg für kultur- und sozialwissenschaftliche Studie, Universität Erfurt

2010: Habilitation am Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt und Venia Legendi für Philosophie

2005-2008: Kollegiat am Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt und Stipendiat der Habilitationsförderung der Universität Erfurt

2003/2004: European-American Young Scholars' Summer Institute Fellowship "Religion and Secularization" des Wissenschaftskollegs Berlin und des National Humanites Center, USA

2003-2004: Lehrbeauftragter für Philosophie am Institut für Philosophie der Goethe-Universität Frankfurt

2003: Promotion in Philosophie am Fachbereich für Philosophie und Geschichtswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt/M.

2002-2003: Lehrbeauftragter für Philosophie an der TU Chemnitz

1999-2002: Wissenschftlicher Mitarbeiter der Hochschuldozentur für Ethik an der TU Chemnitz

1998-1999: Kollegiat des Graduiertenkollegs "Religion und Normativität" an der Universität Heidelberg

1996: Magister in Philosophie, Goethe-Universität Frankfurt/M.

1988-1996: Studium der Philosophie und Soziologie an der FU Berlin, der Christioan-Albrechts-Universität zu Kiel und der Goethe-Universität in Frankfurt/M.

 

Qualifikationsschriften

Die Idee der Selbstverwirklichung. Propädeutik ihrer historischen Reskonstruktion. Habilitationsschrift, MS., 330 S., Erfurt 2009.

Die Selbsterfindung des Neuen Menschen. Zur Entstehung narrativer Identitätsmuster in der Frömmigkeitsgeschichte des Pietismus. Dissertation, MS, 400 S., Frankfurt/M. 2002.

Die Angst vor dem Nichts. Kierkegaards Beitrag zur Selbsbestimmungsproblematik in der Moderne. Magisterarbeit, MS, 112 S., Frankfurt/M. 1995.

 

Preise/Fellowships

Fellowship des Marislius-Kollegs der Universität Heidelberg, 2014-2015.

Visiting Research Fellowship, Käte Hamburger Kolleg "Dynamics in the History of Religions between Europe and Asia", Ruhr-Universität Bochum, 2013-2014.

Max-Weber-Preis 2012 für Nachwuchswissenschaftler auf dem Gebiet der Relionsforschung des Max-Weber-Kollegs der Universität Erfurt.

European-American Young Scholars' Summer Institute Fellowship: "Religion and Secularization" des Wissenschaftskollegs Berlin und des National Humanities Center, USA, 2003/2004.

 

Publikationen:

2016

Deuser, Hermann/ Joas, Hans/ Jung, Matthias/ Schlette, Magnus (2016): „Introduction“, in: Deuser, Hermann/ Joas, Hans/ Jung, Matthias/ Schlette, Magnus (Hg.): The Varieties of Transcendence. Pragmatism and the Theory of Religion. New York: Fordham University Press: 1-14.

Deuser, Hermann/ Joas, Hans/ Jung, Matthias/ Schlette, Magnus (Hg.) (2016): The Varieties of Transcendence. Pragmatism and the Theory of Religion. New York: Fordham University Press.

Moos, Thorsten/ Schlette, Magnus/ Diefenbacher, Hans (2016): „Das Recht im Blick der Anderen“, in: Moos, Thorsten/ Schlette, Magnus/ Diefenbacher, Hans (Hg.): Das Recht im Blick der Anderen. Zu Ehren von Prof. Dr. Dres. h.c. Eberhard Schmidt-Aßmann. Mohr Siebeck: Tübingen, 1-9.

Moos, Thorsten/ Schlette, Magnus/ Diefenbacher, Hans (Hg.) (2016): Das Recht im Blick der Anderen. Zu Ehren von Prof. Dr. Dres. h.c. Eberhard Schmidt-Aßmann. (Reihe "Religion und Aufklärung", Bd. 26). Tübingen: Mohr Siebeck.

Schlette, Magnus (2016): „Do natural born cooperators need rituals?“, in: Jahrbuch Interdisziplinäre Anthropologie 3/2015. Wiesbaden: Springer, 67-73.

Schlette, Magnus (2016): "’How you understand ... can only be shown by how you live’: Putnam’s Reconsideration of Dewey’s Common Faith“, in: Deuser, Hermann/ Joas, Hans/ Jung, Matthias/ Schlette, Magnus (Hg.): The Varieties of Transcendence. Pragmatism and the Theory of Religion. New York: Fordham University Press: 128-141.

Schlette, Magnus (2016): Rezension: Will, Heribert: Freuds Atheismus im Widerspruch. Freud, Weber und Wittgenstein im Konflikt zwischen säkularem Denken und Religion“, in: Jahrbuch Interdisziplinäre Anthropologie 3/2015. Wiesbaden: Springer, 245-248.

Schlette, Magnus (2016): „"Verstrickung durch Selbstbestimmung. Überlegungen zum Verhältnis von Freiheit und Schuld“, in: Moos, Thorsten/ Engert, Stefan (Hg.): Vom Umgang mit Schuld. Eine multidisziplinäre Annäherung. Normative Orders, Bd. 15. Frankfurt/M.: Campus, 157-168.

Schlette, Magnus (2016): „Wie wird Freiheit verkörpert? Eine Fallstudie zu Breaking Bad“, in: Jung, Matthias/ Bauks, Michaela/ Ackermann, Andreas (Hg.): Dem Körper eingeschrieben - Verkörperung zwischen Leiberleben und kulturellem Sinn. Wiesbaden: Springer, 143-163.


2015

Schlette, Magnus: „Anthropologie der Wahrnehmung“, in: Rausch, Thomas/ Schneidmüller, Bernd (Hg.): Marsilius-Kolleg (der Universität Heidelberg) 2014/2015. Heidelberg, 43-54.

Schlette, Magnus: „Die anthropologische Aussagekraft der Kunst“, in: Rausch, Thomas/ Schneidmüller, Bernd (Hg.): Marsilius-Kolleg (der Universität Heidelberg) 2014/2015. Heidelberg, 159-161.

Schlette, Magnus (2015): "Individualisierung durch Konkurrenz. Grundlagen und Entwicklungsdynamik antagonistischer Kooperation", in: Kirchhoff, Thomas (Hg.): Konkurrenz. Historische, strukturelle und normative Perspektiven. Bielefeld: transcript, 241-264.

Schlette, Magnus (2015): „Kontinuität der Aufmerksamkeit. Augustinus und Schleiermacher über die hermeneutische Lebensform“, in: Deuser, Hermann/ Kleinert, Markus/ Schlette, Magnus (Hg.): Metamorphosen des Heiligen. Struktur und Dynamik von Sakralisierung am Beispiel der Kunstreligion. Mohr Siebeck: Tübingen, 229-252.

Schlette, Magnus/ Kleinert, Markus/ Krech, Volkhard (2015): "Kunst und Religion", in: Hölscher, Lucian/ Krech, Volkhard (Hg.): Handbuch der Religionsgeschichte im deutschsprachigen Raum. Band 6/1: 20. Jahrhundert - Epochen und Themen. Schöningh: Paderborn, 312-345.

Schlette, Magnus: „Mit sich selbst bekannt werden. Überlegungen zum Begriff der Selbstverwirklichung“, in: Bulletin 2015/2 der Gesellschaft für hermeneutische Anthropologie und Daseinsanalyse. Zürich, 17-26.

Schlette, Magnus (2015): Verkörperte Freiheit. Praktische Philosophie zwischen Kognitionswissenschaft und Pragmatismus. In: Ethik und Gesellschaft 2015 (1/Pragmatismus und Sozialethik). Download als pdf-Datei.

Schlette, Magnus (2015): "Zwischen Innerzeitlichkeit und Überzeitlichkeit. Skizze eines anthropologischen Strukturmodells von Weltzeit", in: Hartung, Gerald (Hg.): Mensch und Zeit. Wiesbaden: Springer VS, 249-266.

Schlette, Magnus/ Deuser, Hermann/ Kleinert, Markus (Hrsg.) 2015: Metamorphosen des Heiligen. Struktur und Dynamik von Sakralisierung am Beispiel der Kunstreligion. Mohr Siebeck, Tübingen, 443.

Schlette, Magnus/ Kleinert, Markus (2015): „Einleitung: Das Heilige und die Kunstreligion“ in: Deuser, Hermann/ Kleinert, Markus/ Schlette, Magnus (Hg.), Metamorphosen des Heiligen. Struktur und Dynamik von Sakralisierung am Beispiel der Kunstreligion. Mohr Siebeck, Tübingen, 1-49.


2014

Schlette, Magnus (2014): "Anthropologie der Wahrnehmung. Eine neue Arbeitsgruppe zur anthropologischen Grundlagenforschung an der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft e.V. (FEST) in Heidelberg", in: Interdisziplinäre Anthropologie 2013 (1), 132-137.

Schlette, Magnus (2014): "Anthropologie der Weltzeit", in: Vogelsang, Frank/ Hattenbach, Almuth/ Kirchoff, Thomas/ Meisinger, Hubert (Hg.): Alles fließt!? Zu den Auffassungen der Zeit in den Natur- und Geisteswissenschaften. Bonn: Evangelische Akademie im Rheinland, 49-60.

Schlette, Magnus (2014): "Über die Gewissheit, eine gute Figur zu machen ... - und was sie uns darüber verrät, wie wir uns selbst verstehen", in: Schulte, Susanne (Hg.): So verstehen wir. Texte über das Verstehen. Waxmann: Münster, 117-130.

Schlette, Magnus (2014): „Between Naturalism and Theism: Johnston and Putnam on the Reality of God“, in: European Journal for Philosophy of Religion 6 (1), 19-35.

Schlette, Magnus (2014): "Das Heilige", in: Schmidt, Thomas M./ Pitschmann, A. (Hg.): Religion und Säkularisierung. Ein interdisziplinäres Handbuch. Stuttgart/Weimar: Metzler, 200-210.

Schlette, Magnus (2014): "Sakralisierung des Gemeinwohls? Deweys Religionstheorie und die amerikanische Zivilreligion", in: Journal für Religionsphilosophie 2014 (3), 49-58.

Schlette, Magnus/ Breyer, Thiemo/ Etzelmüller, Gregor/ Micali, Stefano/ Schwarzkopf, Grit (2014): "Leib - Geist - Kultur. Ein Bericht über die jüngsten Forschungsinitiativen zur Interdisziplinären Anthropologie an der Universität Heidelberg", in: Interdisziplinäre Anthropologie 2013 (1), 138-146.


2013

Schlette, Magnus (2013): "’... das Charisma auf seinem schicksalsreichen Wege ...’. Max Webers und Edward Shils’ Beiträge zu einer Soziologie des Heiligen“, in: Canal, Héctor/ Neumann/ Sauter, Caroline/ Schott, Hans-Joachim (Hg.): Das Heilige (in) der Moderne. Denkfiguren des Sakralen in Philosophie und Literatur des 20. Jahrhunderts. Bielefeld: transcript, 141-160.

Schlette, Magnus (2013): Die Idee der Selbstverwirklichung. Zur Grammatik des modernen Individualismus. Frankfurt/M.: Campus. Weitere Informationen.

Schlette, Magnus (2013): „Leben in Farben. Sprachkritische Vorüberlegungen zu einer Anthropologie der Wahrnehmung“, in: Breyer, Thiemo/ Etzelmüller, Gregor/ Fuchs, Thomas/ Schwarzkopf, Grit/ Welker, Michael (Hg.): Interdisziplinäre Anthropologie: Leib – Geist – Kultur. Heidelberg: Winter.

Schlette, Magnus (2013): „Nach der Selbstverwirklichung? Artikulationsformen des Individualisierungsprozesses“, in: Niklas, Stefan (Hg.): Formen der Artikulation. Philosophische Beiträge zu einem kulturwissenschaftlichen Grundbegriff. München: Fink.

Schlette, Magnus (2013): „Philosophische Hermeneutik: III. Frühe Neuzeit“, in: Böhl, Meinrad/ Reinhard, Wolfgang/ Walter, P. (Hg.), Die fünf Pfade der abendländischen Hermeneutik. Wien: Böhlau.


2012

Hartung, Gerald/ Schlette, Magnus (Hg.) (2012): Religiosität und intellektuelle Redlichkeit. Tübingen: Mohr Siebeck.

Schlette, Magnus (2012): „Charles Taylors Mentalitätsgeschichte der Säkularisierung“, in: Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft (Hg.): Jahresbericht 2011. Heidelberg: FEST.

Schlette, Magnus (2012): „Selbstverwirklichung und Religion“, in: Deuser, Hermann/ Wendel, Saskia (Hg.): Dialektik der Freiheit. Religiöse Individualisierung in der theologischen Dogmatik. Tübingen: Mohr Siebeck.

Schlette, Magnus (2012): „’Wahrnehmung’ in Nicolai Hartmanns erkenntnistheoretischem Realismus“, in: Hartung, Gerald/ Strube, Claudius/ Wunsch, Matthias (Hg.): Von der Systemphilosophie zur systematischen Philosophie – Nicolai Hartmann. Berlin: de Gruyter.

Schlette, Magnus (2012): „Zwischen Naturalismus und Theismus. Mark Johnstons Saving God im Horizont von Charles Taylors A Secular Age“, in: Schlette, Magnus/ Hartung, Gerald (Hg.): Religiosität und intellektuelle Redlichkeit, Tübingen: Mohr Siebeck.

Schlette, Magnus/ Hartung, Gerald (2012): „Religiosität und intellektuelle Redlichkeit in historischer und systematischer Perspektive“, in: Schlette, Magnus/ Hartung, Gerald (Hg.): Religiosität und intellektuelle Redlichkeit. Tübingen: Mohr Siebeck.


2011

Schlette, Magnus (2011): Rez. v. Kleinert, Markus (Hg.): Kunst und Religion. Ein kontroverses Verhältnis, in: Zeitschrift für Ästhetik und Kunstwissenschaft 56/2011, Heft 1.


2010

Schlette, Magnus (2010): „Die ‚schlechte Endlichkeit’ des menschlichen Lebens. Eine Auseinandersetzung mit Ernst Tugendhat“, in: Höfner, Markus, Schaede, Stephan, Thomas, Günther (Hg.): Endliches Leben. Tübingen: Mohr Siebeck.

Schlette, Magnus (2010): „Kreativität der Artikulation. Zur Logik expressiver Selbstverhältnisse“, in: Großheim, Michael/ Volke, Stephan (Hg.): Gefühl – Geste – Gesicht. Zur Phänomenologie des Ausdrucks. Freiburg: Alber.

Schlette, Magnus (2010): Rez. v. Wöhrle, Patrick: Metamorphosen des Mängelwesens. Zu Werk und Wirkung Arnold Gehlens, in: Archives européennes de sociologie, LI, 3/2010.


2009

Schlette, Magnus (2009): „Das Heilige in der Moderne“, in: Knechtges, Martin/ Thies, Christian (Hg.), Religiöse Erfahrung in der Moderne. William James und die Folgen, Wiesbaden: Harrasowitz.

Schlette, Magnus (2009): „Wilhelm Dilthey: Der Aufbau der geschichtlichen Welt in den Geisteswissenschaften“, in: Kindlers Literatur Lexikon. 3., völlig neu bearbeitete Auflage, Stuttgart: Metzler.

Schlette, Magnus (2009): „Georg Lukács: Geschichte und Klassenbewusstsein“, in: Kindlers Literatur Lexikon. 3. völlig neu bearbeitete Auflage, Stuttgart: Metzler.


2008

Schlette, Magnus (2008): Rez. v. Bahr, Petra: Darstellung des Undarstellbaren. Religionstheoretische Studien zum Darstellungsbegriff bei A.G. Baumgarten und I. Kant, in: Das achtzehnte Jahrhundert 32/2008, Heft 2.

Schlette, Magnus (2008): „Schleiermacher und Weber. Zur Ästhetisierung religiöser Erfahrung im Prozess der Entzauberung“, in: Gräb, Wilhelm (Hg.): Christentum – Staat – Kultur. Akten des Kongresses der Internationalen Schleiermacher-Gesellschaft in Berlin 2006. Berlin: de Gruyter.


2005

Schlette, Magnus (2005): „Die Leiden des großen Weber“ [Rezension v. Radkau, Joachim: Max Weber. Die Leidenschaft des Denkens, München 2005], in: Frankfurter Rundschau v. 9. 2. 2005.

Schlette, Magnus (2005): Die Selbsterfindung des Neuen Menschen. Zur Entstehung narrativer Identitätsmuster in der Frömmigkeitsgeschichte des Pietismus. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Schlette, Magnus (2005): „Selbstverwirklichung durch Artikulation“, in: Schlette, Magnus/ Jung, Matthias (Hg.), Anthropologie der Artikulation. Begriffliche Grundlagen und transdisziplinäre Perspektiven. Würzburg: Königshausen & Neumann.

Schlette, Magnus (2005): „Zwang und Freiheit der Erzählung. Johann Arndts Frömmigkeitstheologie als Quelle narrativer Individuierung in der Moderne“, in: Dierken, Jörg/ v. Scheliha, Arnulf (Hg.), Freiheit und Menschenwürde. Studien zum Beitrag des Protestantismus. Tübingen: Mohr Siebeck.

Schlette, Magnus/ Jung, Matthias (Hg.) (2005): Anthropologie der Artikulation. Begriffliche Grundlagen und transdisziplinäre Perspektiven. Würzburg: Königshausen & Neumann.

Schlette, Magnus/ Jung, Matthias (2005): „Einleitende Bemerkungen zu einer Anthropologie der Artikulation“, in: M. Schlette/ M. Jung (Hg.): Anthropologie der Artikulation. Begriffliche Grundlagen und transdisziplinäre Perspektiven. Würzburg: Königshausen & Neumann.


2004

Schlette, Magnus (2004): „Das Labor ist die Welt. Alexander von Humboldt in der Anderen Bibliothek“ [Rezension], in: Frankfurter Rundschau v. 15. 9. 2004.

Schlette, Magnus (2004): „Die hohen, seligen Momente. Nach Glück oder nach Wahrheit streben? Dieter Thomä will die Quellen gelingenden Lebens freilegen“, in: Frankfurter Rundschau v. 5. 3. 2004.

Schlette, Magnus (2004): „Faszinosum des Grotesken. Michel Foucaults Die Anormalen“ [Rezension], in: Psychologie heute, 6/2004.

Schlette, Magnus (2004): „Lob der Nuancen. Alexander Kluge erprobt die Kunst, Unterschiede zu machen“ [Rezension], in: Psychologie heute 7/2004.

Schlette, Magnus (2004): „Moses in Jütland. Joakim Garff widmet Sören Kierkegaard eine liebevolle Biographie“ [Rezension], in: Frankfurter Rundschau v. 24. 3. 2004.

Schlette, Magnus (2004): Rez. v. Heinrich, Elisabeth: Religionskritik in der Neuzeit: Hume, Feuerbach, Nietzsche. Freiburg/München 2001; Schröder, Winfried: Moralischer Nihilismus: Typen radikaler Moralkritik von den Sophisten bis Nietzsche. Stuttgart/Bad Cannstatt 2002, in: Theologische Literaturzeitung, 129. Jahrgang, H.3, 2004.

Schlette, Magnus (2004): „Schwimmübungen im Hexenkessel. Susan Neiman klagt über das Böse, Karl Heinz Bohrer feiert es: Zwei Neuerscheinungen zu einem uralten Thema“ [Rezension], in: Freitag. Ost-West-Wochenzeitung 34/2004.

Schlette, Magnus (2004): „Wellen der Einbildung. Erfüllte Zeit: Eine Verteidigung der Schundliteratur gegen die bildungsbeflissenen Kanonleser“ [Feuilleton], in: Freitag. Ost-West-Wochenzeitung, 20/2004.


2003

Schlette, Magnus (2003): „Das >unglückliche Bewusstsein

Schlette, Magnus (2003): „Der zivile Sex der Wilden. Hans Peter Duerrs Die Tatsachen des Lebens [Rezension]“, in: Frankfurter Rundschau v. 18. 1. 2003.

Schlette, Magnus (2003): „Ein glücklicher Fund. Suchen, Finden, Sammeln: Neue Veröffentlichungen zur Alltags- und Wissenschaftskultur“ [Rezension], in: Freitag. Ost-West-Wochenzeitung, 45/2003.

Schlette, Magnus (2003): „Gottes und des Menschen Recht. Paolo Prodi wühlt sich durch die Kirchengeschichte“ [Rezension], in: Frankfurter Rundschau v. 19. 3. 2003.

Schlette, Magnus (2003): „Lebendige Maschinen: Neues aus der Puppenkiste. Rodney Brooks Menschmaschinen“ [Rezension], in: Freitag. Ost-West-Wochenzeitung 7/2003.

Schlette, Magnus (2003): „Schöne Gefühle. Der Soziologe Ferdinand Sutterlüty erforscht den Suchtcharakter jugendlicher Gewaltausübung“ [Rezension], in: Frankfurter Rundschau v. 22. 8. 2003.

Schlette, Magnus (2003): „Vollendung der Religion? Überlegungen zum religiösen Atheismus im 19. Jahrhundert“, in: Gärtner, Christel/Pollack, Detlef/Wohlrab-Sahr, Monika (Hg.): Atheismus und religiöse Indifferenz. Opladen: Leske & Budrich."

Schlette, Magnus (2003): Rez. v. Lessing, Hans-Ulrich: Wilhelm Diltheys „Einleitung in die Geisteswissenschaften“, Darmstadt 2001, in: Theologische Literaturzeitung, 128. Jahrgang, H.9.


2002

Schlette, Magnus (2002): „Cave Canem! Sándor Márais Roman Ein Hund mit Charakter“ [Rezension], in: Freitag. Ost-West-Wochenzeitung, 21/2002.

Schlette, Magnus (2002): „Gipfelgschnatter. Peter Sloterdijks Versuche nach Heidegger“ [Rezension], in: Freitag. Ost-West-Wochenzeitung, 22/2002.

Schlette, Magnus (2002): „Mit Büchern leben? Überlegungen zur Kultur des Lesens“, in: PapierRestaurierung-Mitteilungen der IADA (Internationale Arbeitsgemeinschaft der Archiv-, Bibliotheks- und Graphikrestauratoren), Vol.3/ 2002 – No.4.

Schlette, Magnus (2002): „Schwellenwesen“. Über Flanerie, in: Freitag, Ost-West-Wochenzeitung, 5/2002.


2000

Schlette, Magnus (2000): Sammelrezension von fünf Neuerscheinungen zu Goethe (Schünemann 1998, Brandmeyer 1998, Rothe 1998, Gille 1998, Matussek 1998), in: Zeitschrift für Germanistik 1/2000.


1999

Schlette, Magnus (1999): „Ästhetische Differenzierung und flüchtiges Glück. Berliner Großstadtleben bei T. Dückers und J. Hermann“, in: Schütz, Erhard/ Döring, Jörg (Hg.): Text der Stadt. Reden von Berlin – Literatur und Metropole seit '89, Berlin: Weidler.

Schlette, Magnus (1999): Rez. v. Angehrn, Emil: Die Überwindung des Chaos. Zur Philosophie des Mythos. Frankfurt/M. 1996, in: Philosophischer Literaturanzeiger 2/1999.

Schlette, Magnus (1999): „Flaneur“, in: Historisch-kritisches Wörterbuch des Marxismus. Band 4, Berlin und Hamburg.

Schlette, Magnus (1999): „Fontanes Adelstypologie im Stechlin. Eine Untersuchung ihres sozialgeschichtlichen Gehalts“, in: literatur für leser, Heft 3/99.

Schlette, Magnus (1999): Reuss, Roland (Hg.): Franz Kafka, Der Process. Faksimile-Edition. Frankfurt/Basel 1997, in: Zeitschrift für Germanistik 1/1999.

Schlette, Magnus (1999): Rez. v. Simonis, Linda: Genetisches Prinzip. Zur Struktur der Kulturgeschichte bei Jacob Burckhardt, Georg Lukács, Ernst Robert Curtius und Walter Benjamin. Tübingen 1998; Hansen, Horst: Die kopernikanische Wende in die Ästhetik. Ernst Bloch und der Geist seiner Zeit. Würzburg 1998, in: Zeitschrift für Germanistik 2/1999.

Schlette, Magnus (1999): „Geschichte und Lebenssinn. Zu Kierkegaards Neuansatz der Geschichtsphilosophie in Entweder/Oder“, in: Lutz-Bachmann, Matthias u.a., (Hg.): Negativität des Weltlaufs. Zum Verhältnis von Ethik und Geschichtsphilosophie, FS Alfred Schmidt, Hildesheim: Olms.


1998

Schlette, Magnus (1998): „Brecht über Schönheit“, in: Delabar, Walter/ Döring, Jörg (Hg.): Bertolt Brecht 1898-1956, Berlin: Schweidler.

Schlette, Magnus (1998): Rez. v. Pauen, Michael: Pessimismus. Geschichtsphilosophie, Metaphysik und Moderne von Nietzsche bis Spengler. Berlin 1997, in: Philosophischer Literaturanzeiger 3/1998.


1997

Schlette, Magnus (1997): Scheer, Brigitte: Einführung in die philosophische Ästhetik. Darmstadt 1997, in: Philosophischer Literaturanzeiger 4/1997.


Organisation von Tagungen, Workshops, Symposien:

Winter School der DFG-Kollegforschergruppe „Religiöse Individualisierung in historischer Perspektive“ am Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt in Kooperation mit der FEST, 1/2016: „Interrelational Selves and Individualization“ (gemeinsam mit Prof. Dr. Martin Fuchs: Max-Weber-Kolleg, Universität Erfurt).

            Internationale Sommerakademie des Marsilius-Kollegs der Universität Heidelberg in Kooperation mit der FEST, 9/2015: „Anthropologie der Wahrnehmung“ (gemeinsam mit  Prof. Dr. Dr. Thomas Fuchs und Prof. Dr. Hannah Monyer, Universität Heidelberg); Finanzierung durch die BASF.

Internationale Fachtagung in Kooperation der FEST mit der Klinik für Allgemeine Psychiatrie der Universität Heidelberg, 2/2014: „Phänomenologie der Angst“ (organisiert von Stefano Micali, Magnus Schlette und Thomas Fuchs); Finanzierung durch die Thyssen-Stiftung.

Symposium "Utopie und Verantwortung" anlässlich des hundersten Geburtstags von Georg Picht an der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft (FEST) in Kooperation mit der Theologischen Fakultät der Universität Heidelberg, 12. und 13. Dezember 2013 (gemeinsam mit Gösta Gantner, Universität Heidelberg); Finanzierung durch Eigenmittel der FEST und der Theologischen Fakultät Heidelberg.

Internationale Fachtagung "Ist Selbstverwirklichung insitutionalisierbar? Axel Honneths Das Recht der Freiheit in der Diskussion" an der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft (FEST), 5. und 6. September 2013; Finanzierung durch Eigenmittel der FEST.

Internatinale Fachtagung "Metamorphosen des Heiligen. Vergemeinschaftung durch Sakraliserung in Kunst und Geisteswissenschaften" in Kooperation der Kolleg-Forschergruppe 'Religiöse Individualiserung in historischer Perspektive' am Max-Weber-Kolleg in Erfurt mit der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft am am Max-Weber-Kolleg in Erfurt, November 2012 (gemeinsam mit Hermann Deuser und Markus Kleinert [Max-Weber-Kolleg]); Finanzierung durch die Thyssen-Stiftung.

Tagung "Und wo bleibt die Seele? Die Wiederentdeckung der Einheit des Menschen" der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft gemeinsam mit der Evangelischen Akademie Baden im Taungshaus der Evangelischen Akademie in Bad Herrenalb, November 2012 (gemeinsam mit Klaus Nagornie [Ev. Akademie]; Finanzierung durch die Evangelische Akademie Baden.

Internationale Fachtung "Progmatism and the Theory of Religion" in Kooperation der Kolleg-Forschergruppe "Religiöse Individualiserung in historischer Perspektive" am Max-Weber-Kollg mit der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft (FEST) am Max-Weber-Kolleg in Erfurt, Februar 2012 (gemeinsam mit Hermann Deuser [Max-Weber-Kolleg], Hans Joas [FRIAS] und Matthias Jung [Uni Koblenz]); Finanzierung durch DFG und Gerda-Henkel-Stiftung.

Internaionale Fachtung "Religiosität und Intellektuelle Redlichkeit" in Kooperation der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft (FEST) mit der Kollegforschergruppe "Religiöse Individualisierung in historischer Perspektive" am Max-Weber-Kolleg an der FEST Heidelberg, November 2009 (gemeinsam mit Gerald Hartung); Finanzierung druch die DFG.

 

Erfolgreiche Drittmittelanträge

Bewilligung eines Nachwuchswissenschaftler-Netzwerks der Deutschen Forschungsgemeinschaft zum Thema "Altern als Selbstverwirklichung. Individualitätskonzepte später Lebensphasen im Schnittfeld von Neurowissenschaften, Vorsorge-, Bildungs- und Altersdiskurs" (gemeinsam mit Dr. Thorsten Moos, FEST; Dr. Saskia Nagel, Institut für Neurowissenschaften Osnabrück).

Bewilligung der Finanzierung von Tagungen durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft, die Thyssen Stiftung und die Gerda Henkel Stiftung.

 

Lehrveranstaltungen (Auswahl)

WS 2015/2016 Blockseminar „Freiheitstheorien“ (Universität Erfurt, Philosophisches Seminar)

SS 2015 Blockseminar „Anthropologie der Wahrnehmung“ (Universität Erfurt, Philosophisches Seminar)

WS 2014/2015 Blockseminar „Philosophie der Verkörperung“ (Universität Erfurt, Philosophisches Seminar)

SS 2014 Blockseminar „Die Verwandlung der Dinge. Idealisierungen des Alltäglichen in Kunst und Literatur der Moderne“ (Universität Erfurt, Philosophisches Seminar)

WS 2012/13 Vorlesung „Einführung in die Hermeneutik“ (Institut für Philosophie, Humboldt-Universität zu Berlin)

WS 2012/13 Proseminar „Historische Texte zur Ausdrucksanthropologie“ (Institut für Philosophie, Humboldt-Universität zu Berlin)

WS 2012/13 Hauptseminar „Die Säkularisierung des Heiligen“ (Institut für Philosophie, Humboldt-Universität zu Berlin)

WS 2012/13 Hauptseminar „Moral und Religion bei Kant“ (Institut für Philosophie, Humboldt-Universität zu Berlin)

 

Sommersemester 2014, Seminar für Philosophie, Universität Erfurt

  • Hauptseminar (gemeinsam mit Markus Kleinert, Max-Weber-Kolleg): "Die Verwandlung der Dinge. Idealisierungen des Alltäglichen in Literatur, Kunst und Philosophie der Moderne", Seminar für Philosophie/Seminar für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Universität Erfurt.

Wintersemester 2012, Institut für Philosophie, Humboldt-Universität zu Berlin

  • Vorlesung. Einführung in die Hermeneutik
  • Proseminar: Texte zur Ausfrucksanthropologie
  • Hauptseminar: Moral und Religion bei Kant
  • Hauptseminar: Die Säkularisierung des Heiligen

 

 Vorträge

 

(2015) "Meinen und Sagen in hermeneutischer Perspektive“. Vortrag im Kolloquium des SFB „Transformationen der Antike“, Humboldt-Universität zu Berlin, 19.01.2015.

(2015) „Mit sich selbst bekannt werden. Überlegungen zum Begriff der Selbstverwirklichung“. Forumsvortrag der Gesellschaft für hermeneutische Anthropologie und Daseinsanalyse, Zürich, 09.04.2015.

(2015) „Meinen und Sagen in hermeneutischer Perspektive“. Vortrag im Rahmen der Tagung „Ideengeschichte“, Universität Jena, 07.–09.05.2015.

(2015) „Pragmatism’s Political Religion. Reinhold Niebuhr’s Criticism of Dewey“. Vortrag im Rahmen der Internationalen Konferenz „European Pragmatism Conference II“, Paris, 09.–12.09.2015.

(2015) Einführung und Organisation der Marsilius-Sommerakademie „Anthropologie der Wahrnehmung“, IWZ Heidelberg, 14.–20.09.2015.

(2015) „Choose your cause, and then serve it. The individualization of moral law according to Royce and Simmel“. Vortrag im Rahmen der Tagung „Royce. Pragmatist. Philosopher of Religion. Ethicist“, Universität Hamburg, 01.–03.10.2015.

(2015) „Die Philosophie und der Tod“. Vortrag im Rahmen einer Weiterbildungsveranstaltung des Helios-Klinikum Pforzheim auf Einladung der Ethikkommision des Klinikums, 23.11.2015.

(2015) „Kants Beschluss“. Vortrag im Rahme der Theologischen Sozietät der Universität Heidelberg, 09.12.2015.

(2014) „Kants >Beschluss<“. Abendvortrag, Zentrum für Literaturforschung (ZfL) Berlin, 21.01.2014.

(2014) „Die Angst der Selbstverwirklichung“. Tagung „Das Phänomen der Angst“, FEST, Heidelberg, 27.02.–01.03.2014.

(2014) „The Evolution of Transcendence“. Internationale Tagung „The Evolution of Religion“, Bergische Universität Wuppertal, 12.–14.03.2014.

(2014) „Bewährung durch Selbstverwirklichung. Die Individualisierung des guten Lebens“. Workshop Ethik: „Was ist das Gute und welchen Ort hat es in der Ethik“, Schmitten-Arnoldshain, 19.–21.03.2014.

(2014) „Anthropologie der Verkörperung, Anthropologie der Wahrnehmung“. Vortrag im Rahmen der Marsilius-Fellow-Klasse 2014, 28.04.2014.

(2014) „Between the Actual and the Ideal. Dewey on the Future of Religion“. Vortrag auf der Zweijahrestagung der European Society for the Philosophy of Religion, Universität Münster, 28.–31.08.2014.

(2014) „Zwischen Naturalismus und Theismus“. Vortrag in der Arbeitsgruppe „Theologie und Naturwissenschaft beim Präses der Rheinischen Kirche, FFZ Düsseldorf, 13.09.2014.

(2014) „Kontinuität der Aufmerksamkeit. Augustinus und Schleiermacher über die hermeneutische Lebensform“. Vortrag im Rahmen des Kongresses „Geschichte – Gesellschaft – Geltung“ der Deutschen Gesellschaft für Philosophie, Universität Münster, 27.09.–02.10.2014.

(2014) „Kontinuität der Aufmerksamkeit. Augustinus und Schleiermacher über die hermeneutische Lebensform“. Vortrag im Rahmen des jährlichen Workshops des Konstanzer Arbeitskreis Religion am Käte Hamburger Kolleg „Dynamics in the History of Religions“ der Universität Bochum, 30.10.–01.11.2014.

(2014) Chair einer Sektion der Tagung „Embodiment in Evolution and Culture“ des Marsilius-Kollegs der Universität Heidelberg, IWF Heidelberg.

(2014) „Schule des Sehens“. Präsentation eines Aufsatzentwurfs im Rahmen eines Sammelbandprojekts der Projektgruppe „’Verkörperung’ als Paradigma einer evolutionären Kulturanthropologie“, Marsilius-Kolleg der Universität Heidelberg, Haus Buhl, 12.12.2014.

(2013) „Zwischen Offenbarung und Verbergung. Entweder/Oder im Lichte von Kierkegaards Gesichtspunkt – und umgekehrt“. Tagung „Sokratische Ortlosigkeit. Kierkegaards Idee des religiösen Schriftstellers“ des Max-Weber-Kollegs in Kooperation mit dem Literaturarchiv Marbach, Erfurt, 14.02.2013.

(2013) „Religiosität und Redlichkeit. Zum Spannungsverhältnis von Glauben und Wissen in der Moderne“. Tagung „...was zu beweisen wäre“ der Evangelischen Akademie Baden in Bad Herrenalb, 10.03.2013.

(2013) „Schule des Sehens. Kunst als Artikulation von Wahrnehmung“. Philosophisches Kolloquium des Instituts für Philosophie, Bergische Universität Wuppertal, 24.06.2013.

(2013) „Die Freiheit der Ironie. Das Vorwort des Herausgebers zu Kierkegaards Entweder/Oder“. Symposium „Skepsis, Ironie und Engagement – Spielräume kulturphilosophischen Denkens“ zu Ehren Rudolf Lüthes“, Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz, 11.07.2013.

(2013) „Anthropologie der Weltzeit“. Jahrestagung der European Society for the Study of Science and Theology (ESSSAT) „Alles fließt? Zu den Auffassungen der Zeit in den Natur- und Geisteswissenschaften“, Evangelische Akademie im Rheinland, Bad Godesberg, 21.07.2013.

(2013) „Einführung: Der Begriff der Selbstverwirklichung bei Axel Honneth“. Tagung „Ist Selbstverwirklichung institutionalisierbar? Axel Honneths Das Recht der Freiheit in der Diskussion“, FEST, 05.09.2013.

(2013) „Between Naturalism and Theism. Johnston and Putnam on the Reality of God“, Internationale Tagung „Philosophical Perspectives on Theological Realism“ in Kooperation des Instituts für Religionsphilosophische Forschung, Goethe-Universität Frankfurt/M., mit der Hochschule St. Georgen, Frankfurt/M., und dem Analytic Theology Project, finanziert von der Templeton Foundation, Mainz, Erbacher Hof, 10.09.2013.

(2013) „Über die Gewissheit eine gute Figur zu machen, und was sie uns darüber verrät, wie wir uns selbst verstehen“. Magus-Tage 2013 zum Thema „Verstehen“, Stadttheater Münster, 19.10.2013.

(2013) „Kants Beschluss“. Workshop „Transzendenz“, Konstanzer Arbeitskreises Religion, Center for Religious Studies, Ruhr-Universität Bochum, 31.10.2013.

(2013) „Schule des Sehens. Kunst als Artikulation von Wahrnehmung“. Forschungskolloquium von Prof. Dr. Lambert Wiesing, Lehrstuhl für Phänomenologie und Bildtheorie, Universität Jena, 26.11.2013.

(2013) „Wie wird Freiheit verkörpert?“, Internationale Tagung „Dem Körper eingeschrieben – Verkörperung und Ritual“, 06.12.2013, Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz. 

(2012) Der Wahrnehmungsbegriff in Nicolai Hartmanns Metaphysik der Erkenntnis, Philosophisches Kolloquium v. Prof. Dr. Lambert Wiesing, Universität Jena, 17.01.2012.

(2012) „...how you understand ... can only be shown by how you live“. Hilary Putnam on Religion“. Tagung „Pragmatism and the Philosophy of Religion“ des Max-Weber-Kollegs der Universität Erfurt in Kooperation mit der FEST, 18.02.2012. 

(2012) „Säkularisierung des Heiligen“. Workshop „Säkularisierung“ der Kolleg-Forschergruppe „Religiöse Individualisierung in historischer Perspektive“ am Max-Weber-Kolleg, Erfurt, 17.04.2012. 

(2012) The Embodied God. Mark Johnston’s Naturalization of Theism. 19th Conference of the European Society for the Philosophy of Religion, Universität Utrecht, 01.09.2012. 

(2012) Religiosität und intellektuelle Redlichkeit. Veranstaltungsreihe „Die Dominanz naturwissenschaftlichen Denkens und die Plausibilität einer religiösen Sichtweise“, Evangelische Akademie zu Berlin, 08.11.2012. 

(2012) Einführung: Und wo bleibt die Seele? Die Wiederentdeckung der Einheit des Menschen“. Tagung „Und wo bleibt die Seele?“ der Evangelischen Akademie Baden in Kooperation mit der FEST, 16.11.2012. 

(2012) Einführung: Metamorphosen des Heiligen. Tagung „Metamorphosen des Heiligen. Vergemeinschaftung durch Kunstreligion“ des Max-Weber-Kollegs der Universität Erfurt in Kooperation mit der FEST am Max-Weber-Kolleg, 22.11.2012. 

(WS 2012/2013) Organisation und Moderation der Ringvorlesung „Wie die Wissenschaften das Verstehen verstehen. Die Hermeneutik in der gegenwärtigen Diskussion“ an der Humboldt-Universität zu Berlin.

 (2011) Nach der Selbstverwirklichung? Zur Individualisierung von Formen der Artikulation. Tagung „Formen der Artikulation“, Internationales Kolleg Morphomata der Universität Köln, 01.07.2011. 

(2011) Der Wert der Farbe. Zum Verhältnis von Gegenstandswahrnehmung und Gestalterfahrung“. Internationale Tagung „Erkenntniswert Farbe“ der Interdisziplinären Arbeitsgruppe „Bildkulturen“ der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Berlin, 07.07.2011. 

(2011) „... das Charisma auf seinem schicksalsreichen Wege...“. Max Webers und Edward Shils’ Beiträge zu einer Soziologie des Heiligen“. Tagung „Das Heilige in Literatur und Kulturtheorie der Moderne“, Universität Bamberg, 05.08.2011. 

(2011) Verstrickung durch Selbstbestimmung. Überlegungen zum Verhältnis von Freiheit und Schuld. Workshop „Vom Umgang mit Schuld“ an der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft in Kooperation mit der Goethe-Universität Frankfurt/M., 09.12.2011.  

text-align: justify;

VERANSTALTUNGEN
"'Logos'. Zur philosophischen Formation eines europäischen Kulturbegriffs um 1914", 15.-16. Dezember 2016, Sitzung der Mitglieder der Arbeitsgruppe

weiterlesen

  AKTUELLE PUBLIKATIONEN
Die Konzepte der Ökosystemgesundheit und Ökosystemintegrität. Zur Frage und Fragwürdigkeit normativer Setzungen in der Ökologie

weitere Informationen
Friedensgutachten 2016

weitere Informationen
Klimaschutz in kirchlichen Gebäuden

weitere Informationen
Leben in Nordrhein-Westfalen: subjektive Einschätzungen als Teil der Wohlfahrtsmessung

weitere Informationen
Randzonen des Willens

weitere Informationen
Religiöse Identitäten in politischen Konflikten

weitere Informationen
Religion in der Friedens- und Konfliktforschung

weitere Informationen
The Varieties of Transcendence. Pragmatism and the Theory of Religion

weitere Informationen
Wünschenswerte Vielheit. Diversität als Kategorie, Befund und Norm

weitere Informationen
Wohlfahrtsmessung „Beyond GDP“ – Der Nationale Wohlfahrtsindex (NWI 2016)

weitere Informationen
Zwischen den Arbeitswelten: Der Übergang in die Postwachstumsgesellschaft

weitere Informationen