kommende Veranstaltungen

kommende Veranstaltungen

Jörg Noller, Was ist digitale Aufklärung?, 11. Oktober 2022, 18:00 Uhr, öffentlicher Vortrag im Rahmen des JOUR FIXE an der FEST, Schmeilweg 5, 69117 Heidelberg.


Für weitere Informationen zum Referenten und Vortrag, klicken Sie bitte auf nebenstehendes Bild.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Da die Veranstaltung in Präsenz an der FEST stattfinden wird, bitten wir um eine kurze Anmeldung unter ermylia.aichmalotidou@fest-heidelberg.de

Ansprechpartner: magnus.schlette@fest-heidelberg.de


 


"Leiblichkeit und Digitalisierung. Künstliche Natürlichkeit", Workshop, 14./15. Oktober 2022"

Konsultationsprozess in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Michael Moxter (Universität Hamburg), Prof. Dr. Jürgen van Oorschot (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg) und PD Dr. Lars Allolio-Näcke (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg)

Ansprechpartnerin: PD Dr. Frederike van Oorschot, Tel.: 06221/9122-22, E-Mail: frederike.van.oorschot@fest-heidelberg.de


"Instrumentalisierung von Religion“ Basis, Phänomene und Gegenstrategien, 14.-15. Oktober 2022

Interreligiöser Konsultationsprozess "Religionen, Diplomatie und Frieden", vierte Konsultation der AG 2 "Religion und Gewalt"
Ort: FEST

Ansprechpartnerin: Dr. Madlen Krüger
madlen.krueger@fest-heidelberg.de


"Ist eine sozial-ökologische Marktwirtschaft genug? Möglichkeiten und Grenzen von Suffizienzpolitik", 14.-15. November 2022, Interdisziplinäre Fachtagung in der Reihe "Die Wirtschaft der Gesellschaft", FEST & NBI, Online

Die soziale Marktwirtschaft soll zu einer sozial-ökologischen Marktwirtschaft weiterentwickelt werden – so formuliert es beispielsweise der aktuelle Jahreswirtschaftsbericht des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK). Im Fokus stehen dabei vor allem der Ausbau erneuerbarer Energien und Effizienzsteigerungen. Angesichts unzureichender Fortschritte bei der Bewältigung zentraler Umweltprobleme und neuer Herausforderungen auch durch den Ukraine-Krieg stellt sich jedoch die drängende Frage, ob das ausreicht oder ob politische Maßnahmen, die Suffizienz fördern und ermöglichen, viel größere Beachtung finden müssten.Vor diesem Hintergrund und der These, dass eine sozial-ökologische Transformation ein intelligentes Zusammenspiel von Effizienz, Konsistenz und Suffizienz benötigt, wird in dieser Veranstaltung gefragt, welche Rolle Suffizienzstrategien spielen, wie sie ausgestaltet sein könnten und inwieweit dies in Konflikt mit Zielen (z. B. Wirtschaftswachstum) und Prinzipien (z. B. Freiheits-/Eigentumsrechte) einer sozial-ökologischen Marktwirtschaft steht.


Programm


Rückfragen und Anmeldung bis spätestens 30.10.2022 unter:


wdg@fest-heidelberg.de


 


Burkhard Liebsch, tba, 15. November 2022, 18:00 Uhr, öffentlicher Vortrag im Rahmen des JOUR FIXE an der FEST, Schmeilweg 5, 69117 Heidelberg.

Weitere Informationen folgen in Kürze.


Die Veranstaltung ist kostenlos. Da die Veranstaltung voraussichtlich in Präsenz an der FEST stattfinden wird, bitten wir um eine kurze Anmeldung unter ermylia.aichmalotidou@fest-heidelberg.de


 

Ansprechpartner: magnus.schlette@fest-heidelberg.de


 


"Umsetzung kirchlicher Klimaschutzkonzepte", Fachtagung, 16./17. November 2022, Würzburg

Fachtagung in Kooperation mit dem Büro für Umwelt und Energie der Ev. Landeskirche in Baden, dem Institut für Kirche und Gesellschaft der Ev. Kirche von Westfalen und dem Bistum Würzburg


Programm

Ansprechpartner: Dr. Oliver Foltin, Tel.: 06221/9122-33, E-Mail: oliver.foltin@fest-heidelberg.de


Religiöse Potenziale in der zivilen Konfliktbearbeitung“ Konzepte und Instrumente (II), Konsultation, 17.-18. November 2022

Interreligiöser Konsultationsprozess "Religionen, Diplomatie und Frieden", fünfte Konsultation der AG 3 "Religion und Frieden"
Ort: FEST

Ansprechpartnerin: Dr. Madlen Krüger
madlen.krueger@fest-heidelberg.de


"Klimaschutz vor Ort - Zielkonflikte und ihre Überwindung", MultiplikatorInnen-Schulung, 30. November 2022, Digitales Seminar

Fachtagung in Kooperation mit der Akademie der Versicherer im Raum der Kirchen, Klima-Kollekte und dem Referat für Fragen der Nachhaltigkeit der EKD, Programm und Anmeldung

Ansprechpartner: Dr. Oliver Foltin, Tel.: 06221/9122-33, E-Mail: oliver.foltin@fest-heidelberg.de


Staatliche militärische Gewalt und Formen ihrer religiösen (De-)Legitimierung, 1.-2. Dezember 2022

Interreligiöser Konsultationsprozess Religionen, Diplomatie und Frieden, fünfte Konsultation der AG 2 Religion und Gewalt,
Ort: FEST

Ansprechpartnerin: PD Dr. Ines-Jacqueline Werkner
ines-jacqueline.werkner@fest-heidelberg.de