Corona als Riss

„Corona als Riss: Perspektiven für Kirchen, Politik und Ökonomie“

Heidelberg, 23.09.2020 – In kaum vorstellbarer Weise hat die Corona-Pandemie unseren individuellen und kollektiven Alltag verändert. Sie hat unser privates und öffentliches Leben, unser wirtschaftliches, politisches und kulturelles Handeln in einen Ausnahmezustand versetzt. Vieles von dem, was bisher selbstverständlich war, ist es nicht mehr. Lebensweltliche Kontinuitäten haben Risse bekommen. Wie können wir auf die Corona-Pandemie und auf die mit ihr verbundenen Probleme, Herausforderungen und Dilemmata reagieren?

Für Kirche, Politik und Ökonomie entwickeln die Autorinnen und Autoren des Bandes „Corona als Riss“ Analysen und Perspektiven für die Zeit mit und nach Corona.

Online-Version abrufen

Print-Version kaufen

Mit dem ersten Band ist auch der Beginn der neuen Reihe „FEST kompakt: Analysen – Stellungnahmen – Perspektiven“ verbunden. Dieser und auch die zukünftigen Bände werden auch online verfügbar sein: https://bit.ly/35z7DqD.


 

NWI 2020

Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Wohlfahrt – neue Veröffentlichung zum Nationalen Wohlfahrtsindex (NWI 2020) erschienen

Heidelberg/Düsseldorf, 14.08.2020 – Gefördert vom Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) der Hans-Böckler-Stiftung hat die FEST den Nationalen Wohlfahrtsindex (NWI) aktualisiert. Die Betrachtung der Wohlfahrtsentwicklung in Deutschland wird dabei in diesem Jahr von den Folgen der Corona-Pandemie überschattet. Zum aktuellen Zeitpunkt ist noch keine genaue quanttifizierte Prognose der Auswirkungen möglich. Absehbar ist jedoch, dass die diesjährigen Veränderungen in unterschiedliche Richtungen wirken. Welche dies genau sind, wird in dem frei verfügbaren Forschungsbericht ausführlich erläutert. Diesen Bericht (IMK Policy Brief 96), die Pressemitterilung des IMK, sowie einen Artikel der ZEIT (Ausgabe 34/2020) finden Sie unter folgenden Links:

NWI 2020 – Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Wohlfahrt (IMK Policy Brief 96)

Pressemitteilung des IMK „Corona mindert Wohlstand, Rückgang wird aber etwas weniger drastisch ausfallen als beim Wirtschaftswachstum“

ZEIT-Artikel „Maßloser Wohlstand“ (ZEIT Ausgabe 34/2020, nur für Abonnenten kostenfrei)

Weitere Informationen zum NWI und seiner regionaler Variante, dem Regionalen Wohlfahrtsindex finden Sie auf unserer Themenseite „Wohlfahrtsindizes„.


 

Denker der Distanz – Zum 100. Geburtstag des Philosophen Hans Blumenberg

Denker der Distanz – Zum 100. Geburtstag des Philosophen Hans Blumenberg

Mannheim, 13.07.2020 – Er war der unsichtbare Philosoph. Zu seinen Vorlesungen in Münster, die Kultstatus hatten, tauchte er auf, verschwand mit dem letzten Satz wortlos durch die Nebentür und schrieb nächtens riesige Werke. Es gibt von ihm kaum Fotos, keine Interviews, keine Youtube-Videos.

Es diskutieren:
Prof. Dr. Melanie Möller, Philologin mit dem Schwerpunkt Latinistik, Freie Universität Berlin
Prof. Dr. Philipp Stoellger, Lehrstuhl für Systematische Theologie, Universität Heidelberg und Leiter der FEST
Dr. Rüdiger Zill, Philosoph, Einstein Forum, Potsdam
Moderation: Michael Köhler

Link zum Beitrag in SWR2: hier klicken

 


 

Broschüre: „Wie man beginnen kann – Umwelt- und Klimaschutz in Kirchengemeinden“

Broschüre: „Wie man beginnen kann – Umwelt- und Klimaschutz in Kirchengemeinden“

Heidelberg, 10.07.2020 – Die vorliegende Broschüre soll Anregungen vermitteln, wie man sich in der praktischen Arbeit in einer Gemeinde den Themen Umwelt und Nachhaltigkeit zuwenden kann. Auch in Zeiten der Corona-Pandemie ist diese Arbeit unvermindert wichtig. In den letzten Jahren, teilweise schon Jahrzehnten, ist schon viel geschehen, was den Einsatz für die Umwelt und für Nachhaltigkeit betrifft, wenngleich es noch in keiner Weise ausreicht. Das Heft ist mit Förderung des Umweltbundesamtes und in Kooperation mit dem Verein Schöpfung bewahren konkret e.V. (Jürgen Harder) entstanden.

Hinweisen möchten wir noch auf eine fast zeitgleich erschienene Broschüre der Initiative Energie & Kirche, „Klimaschutz in unserer Kirchengemeinde“ von Sabine Jellinghaus; die beiden Hefte ergänzen sich auf eine gute Weise.

Sollten Sie weitere Hefte für Ihre Arbeit gebrauchen können, sie sind bei der FEST (per Mail an: franziska.strohmaier@fest-heidelberg.de) zum Preis von 2,– € pro Heft erhältlich. Wir wünschen der Beratung von „Anfängern“ im kirchlichen Umwelt- und Klimaschutz eine gute Verbreitung und hoffen, dass sie uns auf unserem gemeinsamen Weg auch in schwierigen Zeiten ein gutes Stück voran bringen.

Download der Broschüre


 

„Solidarisch Leben“: Bistum Eichstätt will klimaneutral werden

„Solidarisch Leben“: Bistum Eichstätt will klimaneutral werden

Eichstätt, 25.06.2020 – Als zweite Diözese in Deutschland soll Eichstätt nach Wunsch von Bischof Gregor Maria Hanke klimaneutral werden. Ein Maßnahmenkatalog und einen Zeitplan, um den Ausstoß von CO2-Emissionen in Einrichtungen und Kirchengemeinden der Diözese rechnerisch auf Null zu senken, werden zusammen mit der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft (FEST) Heidelberg erarbeitet. weiterlesen

Von links nach rechts (vorne): Nachhaltigkeitsreferentin Lisa Amon, Oliver Foltin (FEST), Bischof Gregor Maria Hanke und Umweltmanagementbeauftragter Richard Ulrich sowie (hinten) Klimaschutzmanager Bernd Grünauer und Volker Teichert (FEST) beim Startschuss zur „Klimaoffensive2030 Plus“. pde-Foto: Geraldo Hoffmann


 

Leitungswechsel an der FEST

Leitungswechsel an der FEST

Verabschiedung von Prof. Dr. Klaus Tanner und Prof. Dr. Hans Diefenbacher – Prof. Dr. Philipp Stoellger und Dr. Oliver Foltin als Nachfolger in der Leitung

Heidelberg, 06.02.2020 – Im Rahmen einer Feierstunde wurden der nebenamtliche Leiter der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft e.V. (FEST), Prof. Klaus Tanner und dessen Stellvertreter, Prof. Dr. Hans Diefenbacher sowie der Finanzverantwortliche Dr. Volker Teichert offiziell verabschiedet. Als Nachfolger sind seit Jahresbeginn Prof. Dr. Philipp Stoellger als nebenamtlicher Leiter und Dr. Oliver Foltin als stellvertretender Leiter im Amt. Die Zuständigkeit für die Finanzen liegt nun bei Dorothee Rodenhäuser. weiterlesen

(v.l.n.r.: Prof. Dr. Klaus Tanner, Prof. Dr. Hans Diefenbacher, Dr. Volker Teichert, Dorothee Rodenhäuser, Dr. Oliver Foltin, Prof. Dr. Philipp Stoellger)