Wirtschaft der Gesellschaft

INTERDISZIPLINÄRE TAGUNGSREIHE

„Die Wirtschaft der Gesellschaft“

Zerplatzende Wachstumsillusionen, begrenzte Tragekapazitäten der Erde, verselbständigte Finanzwirtschaft, Pluralisierung der Lebensformen und Divergenz der Lebensbedingungen … – das Wirtschaftssystem steht vor Herausforderungen grundlegenden Wandels. Zukunftsfähige Gestaltungsvorschläge entstehen aber nicht im disziplinären Elfenbeinturm, sondern bedürfen der öffentlichen Debatte und des fächerübergreifenden Austauschs von Expertinnen und Experten. Als ein Forum für solche interdisziplinären Dialoge veranstalten die Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft (Heidelberg) und das Nell-Breuning Institut der Hochschule Sankt Georgen (Frankfurt am Main) die interdisziplinäre Tagungsreihe „Die Wirtschaft der Gesellschaft“.

Buchreihe „Die Wirtschaft der Gesellschaft“ bei metropolis (klicken)


BISHERIGE TAGUNGEN
  • WdG 10: Ist eine sozial-ökologische Marktwirtschaft genug? Möglichkeiten und Grenzen von Suffizienzpolitik
  • WdG 9: Die Wohnungsfrage – eine Gerechtigkeitsfrage
  • WdG 8: Soziale Sicherungssysteme im Umbruch: Wie können sie den ökologischen Wandel unterstützen und soziale Inklusion gewährleisten?
  • WdG 7: Freiheit – Gleichheit – Selbstausbeutung. Zur Zukunft der Sorgearbeit in der Dienstleistungsgesellschaft
  • WdG 6: John Stuart Mill heute
  • WdG 5: Stadtluft macht reich/arm. Stadtentwicklung, soziale Ungleichheit und Raumgerechtigkeit
  • WdG 4: Ende des Wachstums – Arbeit ohne Ende? Arbeiten in einer Postwachstumsgesellschaft
  • WdG 3: Umweltgerechtigkeit. Von den sozialen Herausforderungen der großen ökologischen Transformation
  • WdG 2: Immer reicher, immer ärmer? Zur Entwicklung der Verteilung von Einkommen und Vermögen
  • WdG 1: Den Geldschleier lüften! Perspektiven auf die monetäre Ordnung in der Krise