Online-Lexikon-Naturphilosophie

image_pdf

Online-Lexikon-Naturphilosophie /
Online Encyclopedia Philosophy of Nature

Aufbauend auf frühere Publikationen wird derzeit das Projekt „Online-Lexikon-Naturphilosophie / Online Encyclopedia Philosophy of Nature“ entwickelt. Die Implementierung des Lexikons wird über die Homepage der Universitätsbibliothek Heidelberg erfolgen. Alle Beiträge zum Lexikon werden einem Peer Review unterzogen worden sein.

Für das Editorial Board konnten gewonnen werden:
Prof. Dr. Claus Beisbart (Bern)
Prof. Dr. Thomas Buchheim (München)
PD Dr. Alfred Dunshirn (Wien)
Prof. Dr. Dr. Brigitte Falkenburg (Dortmund)
Prof. Dr. Mariacarla Gadebusch Bondio (Bonn)
Prof. Dr. Myriam Gerhard (Oldenburg)
Prof. Dr. María Antonia González Valerio (Mexico City)
Prof. Dr. Michael Hampe (Zürich)
Prof. Dr. Gerald Hartung (Wuppertal)
Prof. Dr. Nicole C. Karafyllis (Braunschweig)
Prof. Dr. Dr. Kristian Köchy (Kassel)
Dr. Francesca Michelini (Kassel)
Prof. Dr. Thomas Potthast (Tübingen)
Prof. Dr. Nikolaos Psarros (Leipzig)
Prof. Dr. Reinhard Schulz (Oldenburg)
Prof. Dr. Martin Seel (Frankfurt/M.)

Editor-in-Chief
PD Dr. Thomas Kirchhoff (Heidelberg & München)

Für die Publikation vorbereitet werden derzeit die folgenden Lemmata:
„Leib“ (Hermann Schmitz)
„Natürlichkeit“ (Dieter Birnbacher)

Zur Bearbeitung vergeben sind derzeit u.a. folgende Lemmata:
„Animismus“
„Bios“
„Chaos“
„Chemie“
„Ende der Natur“
„Energie“
„Landschaft“
„Licht“
„Mimesis“
„Möglichkeit“
„Naturästhetik“
„Naturethik“
„Ontologie“
„Person“
„philosophische Anthropologie“
„Physis“
„romantische Naturphilosophie“
„Technik“
„Urknall“
„Vitalismus“
„Zoe“