Gutachten „Sozialverträgliche Kompensation der CO2-Bepreisung im Verkehr“ im Auftrag des Verbraucherzentrale Bundesverbands erschienen

Gutachten „Sozialverträgliche Kompensation der CO2-Bepreisung im Verkehr“ im Auftrag des Verbraucherzentrale Bundesverbands erschienen

Im Auftrag des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) hat die FEST zusammen mit dem Forum ökologisch-soziale Marktwirtschaft (FÖS) das Gutachten „Sozialverträgliche Kompensation der CO2-Bepreisung im Verkehr“ veröffentlicht. Darin geht es um die Verteilungswirkungen der CO2-Bepreisung im Rahmen des Nationalen Emissionshandels (nEHS) im Bereich Mobilität, sowie die der in diesem Zuge beschlossenen Entlastungsmaßnahmen (Erhöhung der Entfernungspauschale, Einführung der Mobilitätsprämie, Senkung der EEG-Umlage). Zudem werden Maßnahmen vorschlagen, die zu einer sozialverträglichen Mobilitätswende beitragen.

Pressemitteilung zum und Download des Gutachtens „Sozialverträgliche Kompensation der CO2-Bepreisung im Verkehr“