Heidelberger Forum zur Friedensethik

Heidelberg, 22.07.2022 – Vom 20. bis 21. Juli 2022 fand die erste Konsultation des Heidelberger Forums zur Friedensethik statt.

Mit dem neuen Format werden aktuelle Themen friedensethisch näher in den Blick genommen, inhaltlich vertieft und zeitnah verhandelt. In jährlichen Zyklen werden politisch relevante Fragen aufgegriffen und diskutiert.

Im ersten Zyklus von 2022 bis 2024 beschäftigen wir uns mit friedensethischen Fragen, die sich aus dem Afghanistan- und Malieinsatz der Bundeswehr ergeben.

Unsere Konsultationsteilnehmer/innen führten Debatten über die politischen Entscheidungen zum militärischen Einsatz. Diskutiert wurden dabei unter anderem die Zielformulierung militärischer Einsätze, die Ausrichtung militärischer Einsätze an lokalen Realitäten, die Rolle lokaler Akteure bei der Mandatierung und Zielsetzung militärischer Einsätze sowie die Berücksichtigung der Risiken und Möglichkeiten des Scheiterns bei der Mandatierung militärischer Eisätze.

Ein besonderer Dank geht an die Inputgeber und Inputgeberinnen: Dr. Lotta Mayer, Prof. Dr. Friedrich Lohmann, Prof. Dr. Bernd Oberdorfer, Winfried Nachtwei, Prof. Dr. Stefan Oeter und Prof. Dr. Sven Gareis.